Trainerin / Coach

Graciette Justo

Graciette Justo

Die Münchner Diplom-Schauspielerin ist seit 11 Jahren deutschlandweit in diversen Theaterproduktionen zu sehen. Ihre Liebe zum Geschichtenerfinden machte das Improvisationstheater zu ihrem künstlerischen Schwerpunkt: In verschiedenen Ensembles brachte die professionelle Impro-Darstellerin unterschiedlichste Improformate auf die Bühne: Theatersport, Games, Langformen wie Krimis, Sitcoms, Heldenreisen, Harolds, bis hin zu Soloimpro-Shows und CrossArt-Projekten mit Tänzern und Videokünstlern. Heute tritt sie regelmäßig in den Ensembles vom Mixxit Theater, dem Mitspinntheater und in Die Maxvorstädter Kellermorde auf, wie auch auf Events für Unternehmen.

Zudem ist sie Diplom-Theaterpädagogin und seit 9 Jahren regelmäßig als Trainerin für Improvisationstheater und Schauspiel-Coach aktiv - und das mit großer Leidenschaft, viel Humor, Knowhow und Feingefühl. Sie ist künstlerische Leiterin der drei Münchner Improtheatergruppen Synapsenbastler, Vollhagelstern und 0Acht9, und gibt international Workshops und Trainings für Unternehmen, Impro- und Theatergruppen, an Volkshochschulen und auf Kreativurlauben.

Mehr unter: www.graci.de

Graciette über das Improvisationstheater:

Es ist mir eine Herzensangelegenheit, einen Raum zu schaffen, in dem Erwachsengewordene wieder zu ihrer kreativen Verspieltheit finden. In dem sie sich neu entdecken, experimentierfreudig ihren Fassettenreichtum entfalten, und eintauchen in selbsterschaffene Phantasiewelten. Ein Raum, in dem sie ganz zwanglos und selbstvergessen den eigenen Impulsen und Assoziationen folgen, und durch das Spiel verwandelt werden. Improvisationstheater ist für mich ein Ort, an dem ein paar Momente lang alles möglich sein kann und darf. An dem man sich Ideen wie Pingpong-Bälle zu wirft und so gemeinsam eine andere Welt erschafft - welche vielleicht nicht der eigenen entspricht, und doch - indem man dahin mitgenommen wird - für Augenblicke zur eigenen wird. Improtheater ist Selbsterweiterung und führt uns über unsere Grenzen hinaus, denn im Spiel darf selbst das Undenkbare möglich werden... Diese Spielfreude in Menschen zu wecken ist eine beeindruckende Arbeit, die tief berührt.

Seit 11 Jahren spiele ich nun selbst Improvisationstheater. Kennengelernt habe ich es in meiner Schauspielausbildung, und ich war augenblicklich Feuer und Flamme. Denn Improspielen macht lebendig und bringt die finstersten Minen zum Lachen! Aber gleichzeitg ist es auch geheimnisvoll. Es führt dich ins Unbekannte und bringt dich dazu, deine Komfort-Zone zu verlassen. Du bist Schauspieler, Regisseur und Geschichtenerfinder in einem. Und gleichzeitig hast du keinen Plan. Da alles möglich ist und ganz spontan aus dem Stehgreif entsteht, bringt es dich dazu, deine üblichen Konzepte loszulassen und ganz deiner Intuition im gegenwärtigen Moment zu vertrauen.

Es macht dich durchlässiger, und ist Yoga für Herz und Hirn. Denn es lehrt dich, den Kopf auszuschalten, das Herz zu öffnen und ganz im Moment zu sein. Improtheater ist viel mehr als nur eine Kunstform. Es ist eine richtige Lebensphilosophie, in der es darum geht, zu lernen, Dinge anzunehmen, so wie sie eben gerade auftauchen. Oft blocken wir, gehen in den Widerstand oder wollen die Dinge kontrollieren, um uns sicherer zu fühlen. Das tun wir oft ganz unbewusst, sobald etwas bei uns nicht „nach Plan“ läuft. Die Improtheater-Techniken hingegen entwickeln in uns auf ganz spielerische Weise die Fähigkeit, allem was kommt mit Leichtigkeit und Neugierde zu begegnen. Es steht für die Verbindung aus Mut und Hingabe.

Improtheater als eine "kreative Reise zu dir" ergänzt sich ganz wunderbar mit einer Reise an einen noch unerforschten Ort. Denn im Urlaub - weit weg von zuhause, fern vom üblichen Alltagstrott - fällt es viel leichter, sich zu verwandeln. Man ist meistens offener, präsenter im gegenwärtigen Augenblick, mehr in den Sinnen als im Intellekt - und das setzt kreative Kräfte frei. Das Getriebensein des Alltags verschwindet wie Staub, der von einem abfällt, und es wird plötzlich ganz einfach, in den Flow einzutauchen; und eine Bandbreite an Atmosphären in sich zu entdecken, die man zuhause vielleicht nicht zugelassen hätte. Denn hier, im Spiel weit weg von deinem gewohnten Setting darfst du deine üblichen Rollen ablegen, alles sein was du willst, und tun was du dich nie getraut hättest.

Graciette Justo

"Wir hören nicht auf zu spielen, weil wir alt werden. Wir werden alt, weil wir aufhören zu spielen." (Oliver Wendell Holmes)